Sie befinden sich hier:

Wattbewerb-Städte: Ideen und Konzepte für Öffentlichkeitsarbeit

Wattbewerb-Städte: Ideen und Konzepte für Öffentlichkeitsarbeit

Die bei Wattbewerb teilnehmenden Städte waren aufgerufen, für den Quartalsaward „Öffentlichkeitsarbeit“ ihre Ideen und Konzepte vorzustellen, wie sie Wattbewerb ihren Bürgerinnen und Bürgern bekannt machen. Insgesamt 9 Städte haben sich beteiligt und eine große Vielfalt an Ideen und Möglichkeiten präsentiert. Ab Montag, 6. September, veröffentlichen wir  an dieser Stelle, beginnend mit Platz 3, die Gewinner-Städte.

Die Auswahl ist uns nicht leicht gefallen. Bei diesen Städten möchten wir uns sehr herzlich bedanken:

Bornheim für die eigens für den lokalen Wattbewerb gemeinsam mit Aktivist*innen entwickelte Website https://www.wattbewerb-bornheim.de/ und die Idee eines „Solar-Tagebuchs“, in dem die Bürger*innen Bornheims den Fortschritt beim Bau der privaten PV-Anlage ihres Bürgermeisters verfolgen können.

Marburg für die überzeugende Gestaltung der Plakate, Roll-Ups und Flyer und die Idee, dafür auch Werbeflächen auf Bussen im Stadtgebiet zu mieten – das rollende Plakat erreicht sicher viele Menschen in der Stadt!

Rietberg für die äußerst charmante Idee der lokalen Wattbewerb-Kampagne „Watt auf Platt! Plattdeutsch als Solar-Botschafter“. Vom OrgaTeam Wattbewerb wärmstens zur Nachahmung empfohlen!

Pfaffenhofen für die Testimonial-Kampagne für das „Pfaffenhofener Photovoltaik-Modell PPV“ – Stichwort „Das Richtige tun“.

Hamm für die gezielte Ansprache von Unternehmen im Newsletter der städtischen Wirtschaftsförderung.

Deggendorf für die Idee, Wattbewerb mit 100 kostenlosen „Solar-Cappies“ mit integriertem Mini-Solar-Modul zu bewerben.

 

 

 

Hier kannst Du nach einem Stichwort suchen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner