Sie befinden sich hier:

Quartals-Challenge 3/2022 zur Datenqualität im Marktstammdatenregister

Nachdem wir das erste Halbjahr 2022 dem Kreativ- und Malwettbewerb gewidmet haben, steht für das 3. Quartal eine Challenge an, bei der wir uns den PV-Daten im Marktstammdatenregister (MaStR) zuwenden. Das von der Bundesnetzagentur geführte Register ist zentral für den deutschen Strom- und Gasmarkt und damit elementar für einen Gesamtüberblick über den PV-Ausbau in Deutschland. Da jeder Anlagenbetreiber seine PV-Anlage selbst registriert und die Plattform keine ausreichende Plausibilitätsprüfung aufweist, kommt es regelmäßig zu falschen Angaben, z.T. im Faktor-1000-Bereich.

Konkret heißt die Aufgabe für das 3. Quartal 2022:

Welche Kommunen haben am 1. Oktober 2022 den höchsten prozentualen Anteil an geprüfter kWp-Bruttoleistung (bezogen auf alle existierenden Anlagen in der Kommune)? 

Ein Beispiel:

Anlage 1 100 kWp in Prüfung
Anlage 2 50 kWp geprüft
Anlage 3 25 kWp geprüft
Anlage 4 25 kWp geprüft

Dies ergibt eine Summe von jeweils 100 kWp geprüfter bzw. in Prüfung befindlicher Bruttoleistung, was einer prozentualen „geprüft“-Quote von 50% entspricht. Es lohnt sich, zunächst die großen Anlagen bzw. auch die potentiell großen Fehler in den Blick zu nehmen.

Diese Daten werden wir am 1. Oktober auslesen. Prämiert werden wie immer bei Wattbewerb jeweils die besten Kommunen in den drei Kategorien Großstädte, Städte bis 100.000 EW und Gemeinden.

Hintergrund der Challenge ist unser Bestreben, eine möglichst hohe Datengenauigkeit im MaStR zu erreichen. Fehlerhaft eingetragene Anlagen verwässern die Bilanz und niemand möchte aufgrund falscher Angaben weit oben im Ranking stehen. Die Kommunen müssen ein Interesse an zuverlässigen Daten haben. Die Zeit bis Ende September können die Kommunen nutzen, um ihre Netzbetreiber auf möglicherweise fehlerhaft eingetragene Anlagen hinzuweisen (siehe dazu auch diese Newsmeldung). Unsere Dashboards bieten allen teilnehmenden Kommunen eine wöchentlich aktualisierte Übersicht zu Ausbaustand und Datenqualität inkl. möglichen Fehleinträgen.

Ganz neu haben wir für die Challenge in unser Ranking eine Tabelle eingebaut, in der die Kommunen in den drei Kategorien nach ihrer Datenqualität gelistet sind. Mit Klick auf die Buttons „Ranking“ und „Q3-Challenge“ ganz oben in der Darstellung ist jederzeit ein Wechsel zwischen den Tabellen möglich:

Ranking Datenqualität Q3-Challenge

Ein Klick zeigt hier die aktuelle Datenqualität einer Kommune an und gibt außerdem den Überblick, wie die Kommune im Verhältnis zu anderen Kommunen abschneidet.

 

So ist das Dashboard einer Kommune zu finden: Im Ranking führt ein Click auf das kleine Symbol direkt hinter dem Namen einer Kommune zum Dashboard, siehe folgend am Beispiel der Stadt Gütersloh:

Als erstes öffnet sich die Ansicht mit der insgesamt installierten PV-Bruttoleistung (links) und der seit dem Start von Wattbewerb neu in Betrieb genommene PV-Bruttoleistung  (mitte). Die rechte Grafik zeigt den Erreichungsgrad des Wattbewerb Etappenziels in Prozent bezogen auf den Startwert an (rechts).

 

Die Ansicht der Dashboards zeigt neben dem allgemeinen Trend auch noch zwei weitere Detailansichten: Bestand und Qualitätssicherung. Der Bestandsreiter zeigt an, wie die Anlagen geografisch verteilt sind. Zudem wird deren Ausrichtung, gruppiert nach Organisationen und natürlichen Personen, dargestellt.

 

 

Der Qualitätssicherungsreiter zeigt Details, die gut genutzt werden können, um fehlerhaft eingetragene Anlagen ausfindig zu machen. Die Tabelle unten gibt dabei gute Hinweise darauf, bei welche Anlagen höchstwahrscheinlich unplausible Daten eingetragen sind und um welchen Fehler es sich handeln könnte.

 

 

Hier kannst Du nach einem Stichwort suchen